Presseberichte über den Kölner Bullshit Slam

„Was haben ein Manager, ein Heilpraktiker und ein Verschwörungstheoretiker gemeinsam? Alle drei reden ziemlich viel Unsinn, reihen endlos Fachbegriffe oder Anglizismen aneinander und verstricken sich in hohlen, nichtssagenden Phrasen …“ schreibt der Kölner Stadtanzeiger (weiterlesen hier).

Bullshit Slam Köln


„Trotz all dem Trash noch was gelernt“ hat die Autorin von DRadio Wissen. Den Text gibt es hier zu lesen (für das Studiogespräch oben links auf „Hören“ klicken).

Bullshit Slam Köln


RTL West berichtet über den Slam in dieser Sendung ab Minute 15:20.


Bildschirmfoto 2015-03-01 um 12.42.47


Den vollen Bullshit Slam gibt es im Archiv von Quarks & Co.

Bullshit Slam Mediathek RTL

 

Tide-TV über Hamburgs Bullshit Slam

Der Lokalsender Tide-TV hat einen Kurzbeitrag über den Bullshit Slam im Haus 73 gedreht:
„Humbug in der Hansestadt! Im Rahmen des Hamburger Bullshitslam entlud sich am 17. November 2014 ein geballter Shitstorm – allerdings analog. Im Kulturhaus 73 schlüpften sechs Teilnehmer in die Rollen von Managern, einer Ärztin, einem Wunderheiler und Personalern. In zehn Minuten präsentierten sie lustige, absurde oder groteske „Wahrheiten“ ihrer alltäglichen Arbeitserfahrung. Der Sieger, Eso-Heiler Max Rauner, wurde am Ende des gut besuchten Abends wortwörtlich mit Bullshit gekürt. Wir sind für euch im Boot der Ironie eingestiegen, zwischen Witz und Ernst, Lachen und Staunen.“

Bullshit Slam auf Spiegel online

Spiegel online berichtet vom ersten Bullshit Slam Deutschlands. Und zeigt ein paar Fotos.

„Am Ende des Tages hat der Change-Prozess Prio 1“ – beim ersten deutschen Bullshit-Slam schießen die Teilnehmer Manager-Nonsens im Stakkato. Und entlarven, worum es Dauer-Bullshittern wirklich geht. Für so viel Bullshit riecht Dr. Jan-Philipp Wendenschloss erstaunlich gut. Der smarte „Senior Principal“ in Dreiteiler und Karokrawatte umkreist mit heftigen Schritten ein Flipchart. Für seine „rock solid Status-quo-Analyse“ lädt er sein Publikum ein, „gemeinsam in die Helikopterperspektive“ zu gehen. Bisher laufe doch einiges „suboptimal“ in seiner „Konzern AG“. Weiterlesen

Bullshit Slam im Abendblatt

Das Hamburger Abendblatt kündigt den Bullshit Slam im Haus 73 hier an.

Auszug: „‚Man wundert sich manchmal, mit welchen dreisten Behauptungen wir von Bullshittern an der Nase herumgeführt werden‘, sagt Organisatorin Julia Offe, die auch deutschlandweit den Science Slam veranstaltet. ‚Mit dem Bullshit Slam wollen wir Menschen dafür sensibler machen und jeden dazu ermutigen, sein eigenes Hirn einzuschalten, wenn sie mit Bullshit konfrontiert werden.‘ Moderiert wird die Veranstaltung vom Erfinder des „Bullshit-Bingo“ Lorenz Meyer.“